Preloader

Was für verschiedene Typen von Kaminen und Öfen gilt, ist auch beim Kaminofen und beim Pelletofen möglich: nämlich die Anbindung an die Zentralheizung. Dafür muss der Kaminofen wasserführend ausgestattet werden. Dann verfügt er über eine so genannte Wassertasche oder auch einen Wärmetauscher, und darüber wird ein Teil der im Kaminofen erzeugten Energie in die Heizung oder auch die Warmwasserbereitung des Hauses eingespeist. Die eigentliche Heizung muss also weniger leisten und man spart Heizkosten, da ein Teil der Wärme ja aus dem Kaminfeuer gewonnen wird.


Wie viel Wärme an die Zentralheizung weitergegeben wird und wie viel beim Kaminofen verbleibt und direkt in den Raum abgegeben wird, wird von uns präzise berechnet. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, zum Beispiel die Effizienz des Kaminofens, die Dämmung des Hauses, das individuelle Wärmebedürfnis und die Heizgewohnheiten.

More...

Grundsätzlich ist heute für fast alle Arten von Kaminöfen eine Anbindung an die Zentralheizung als umweltfreundliche und zeitgemäße Methode des Energiesparens möglich (ebenso wie für Grundöfen und Kamine). Auch die Kombination eines wasserführenden Kaminofens oder Pelletofens mit einer Solaranalage oder einer Erdwärmeheizung ist meist kein Problem. Wir beraten Sie gern über die Möglichkeiten für Ihr Haus.

Was kostet ein Kaminofen?

Ist ein Kaminofen auch für Allergiker geeignet?

Verbraucht ein Kaminofen eigentlich Sauerstoff aus der Raumluft?

Ist ein Feuer mit Pellets optisch genauso schön wie eines mit Holzscheiten?

Wieviel Holz verbraucht ein Kaminofen?

Kann man mit einem Kaminofen allein einen Raum beheizen?

Braucht ein Kaminofen einen Schornstein-Anschluss?
Ja, da die Rauchgase über einen Abzug nach draußen geführt werden müssen, ist ein Schornstein unabdingbar.