Preloader

Ein prasselndes Kaminfeuer zu Hause ist immer ein echter Zuwachs an Lebensqualität. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich diesen Traum zu erfüllen. Die Vereinigte Ofen- und Kaminwerkstätten bietet Ihnen Kamine aller Systeme, Bauarten und Stilrichtungen an, mit denen praktisch jeder die perfekte Lösung für seine Wünsche, Vorstellungen und baulichen Voraussetzungen findet.
  
Der  offene Kamin  ist für viele Menschen Inbegriff der Gemütlichkeit. Wenn ein Kamin aber darüber hinaus auch eine echten Beitrag zur Heizleistung bringen soll, bieten sich andere Lösungen an: 

Ein Heizkamin besitzt einen Kamineinsatz mit großer Panoramascheibe aus Glaskeramik. Dadurch wird er zur geschlossenen Feuerstelle, die eine sehr angenehme wohlige Wärme ausstrahlt und einen beträchtlichen Teil zur Wärmeversorgung der vier Wände beisteuern kann.

More...

Es gibt verschiedene Arten von Heizkaminen: Der Speicherkamin erwärmt sich langsam und gibt die gespeicherte Wärme auch langsam und gleichmäßig über Stunden wieder an den Raum ab.

Der Warmluftkamin dagegen kann einen Raum sehr schnell erwärmen, speichert die Wärme aber nicht nachhaltig. Und dann gibt es noch Modelle, die beide Systeme – Warmluft und Speicherung – miteinander kombinieren. Praktisch alle diese Bauarten lassen sich auch „wasserführend“ ausstatten, so dass sie in die Zentralheizung eingebunden werden können und diese tatkräftig unterstützen.

Eine unkomplizierte Alternative, die ganz ohne Holz auskommt, ist der Gaskamin. Er wird entweder mit Erdgas oder mit Propangas betrieben und entfaltet ebenfalls eine beträchtliche Heizwirkung. Und wenn keine Möglichkeit vorhanden ist, eine Feuerstelle an den Schornstein anzubinden, kann ein moderner Ethanol Kamin eine gute Lösung sein.

Kann man mit einem Gaskamin den Wohnraum beheizen? 
Ein Gaskamin eignet sich hervorragend zum beheizen von Wohnräumen. Sogar eine automatische Inbetriebnahme nach Uhrzeit oder Temperatur kann ohne Weiteres programmiert werden.

Benötigt ein Gaskamin immer auch einen Schornstein?
In den meisten Fällen ja - zwar ist Abgasführung und die Anforderungen an den Schornsteinschacht etwas anders, ein Gaskamin benötigt aber dennoch einen Abgasleitung, die die Abgase nach außen abführt. In Ausnahmefällen kann jedoch auf einen Schacht über Dach verzichtet werden und die Abgasführung erfolgt dann z. B. über einen sogenannten Außenwandanschluss.

Benötigt man einen Erdgasanschluss für einen Gaskamin?
Der Erdgasanschluss ist sicher bequemer, muss sich dann nicht um Gas kümmern. Ein Großteil der Gaskamine lässt sich aber auch mit Propangas (Flasche) betreiben.

Ist ein Gaskamin teurer als ein Holzkamin?
Dies hängt selbstverständlich von dem Kamin und seiner Gestaltung ab. Durchschnittlich, rechnet man die Investitionen für die Gasleitung und den höheren Aufwand für die Abgasleitung mit ein, ist der Gaskamin allerdings in den meisten Fällen geringfügig teurer.

Ist der Gaskamin sicher?

Ja! Die Geräte verfügen über diverse Sicherheitsfunktionen, z. B. gegen Überhitzung oder unzulässigen Gasaustritt.

Benötigt man eine Frischluftzufuhr für einen Gaskamin?

Jedes Feuer benötigt Sauerstoff! Bei einem geschlossenen Gaskamin erfolgt die Verbrennungsluftzufuhr allerdings in aller Regel über einen konzentrische Abgasleitung, also parallel zur Abgasführung.