Preloader

Gussöfen haben aus gutem Grund eine lange Tradition. Die kompakten, vergleichsweise kleinen Öfen aus dunklem Gusseisen (häufig auch „Schwedenofen“ genannt) sind praktisch unverwüstlich und bieten außerordentlich gute Heizeigenschaften: Ihr schweres Material kann Wärme optimal speichern, und zwar aus sich selbst heraus, ohne jegliches weitere Speichermaterial. Ein Gussofen erzielt einen Wirkungsgrad von 80%, vergleichbar mit dem eines Kachelofens, und die Wärme wird auch bei ihm über Stunden als angenehme, wohlige Strahlungswärme abgegeben. Dabei brennt das Holz im Gussofen sehr langsam und gleichmäßig ab, und das bedeutet: sparsamer Holzverbrauch, minimale Emissionen und kaum Verbrennungsrückstände. Der ideale Ofen also.


Allerdings ist der robuste Gussofen auch optisch ein Individualist, der einen deutlichen Akzent setzt. Bei uns finden Sie die moderne Version des Gussofens: den Iron Dog („eiserner Hund“). Dieser Gussofen made in Germany ist betont geradlinig gestaltet und verträgt sich auch mit moderneren Einrichtungen. Den Iron Dog gibt es in verschiedenen Ausführungen, übrigens auch mit Herd oder wasserführend, und er hat immer eine große Panoramascheibe aus Glaskeramik, durch die man die Flammen sehen kann.

More...

Da ein Gussofen immer sehr schwer ist, muss der Boden stabil genug sein. Wir prüfen gern bei Ihnen vor Ort, ob das Umfeld für einen Iron Dog geeignet ist.

Was kostet ein Kaminofen?

Ist ein Kaminofen auch für Allergiker geeignet?

Verbraucht ein Kaminofen eigentlich Sauerstoff aus der Raumluft?

Ist ein Feuer mit Pellets optisch genauso schön wie eines mit Holzscheiten?

Wieviel Holz verbraucht ein Kaminofen?

Kann man mit einem Kaminofen allein einen Raum beheizen?

Braucht ein Kaminofen einen Schornstein-Anschluss?
Ja, da die Rauchgase über einen Abzug nach draußen geführt werden müssen, ist ein Schornstein unabdingbar.