Preloader

Wer ein klassisches Kaminfeuer genießen möchte, aber keinen Platz hat, um Kaminholz zu lagern, sollte sich einmal unsere Gaskamine anschauen. Der Gaskamin ist eine sehr unkomplizierte Alternative, bietet ein schönes Flammenbild, kommt aber ganz ohne Holz aus. Er wird entweder mit Erdgas oder mit Propangas betrieben und ganz einfach per Fernbedienung entzündet und wieder gelöscht.

Auch der Pflegebedarf ist denkbar gering:
rückstandslose und saubere Verbrennung, keine Verrußung, sehr wenig Emissionen…. komfortabler geht es kaum.

Es gibt zwei verschiedenen Typen von Gaskaminen:
Der offene Gaskamin ist von der optischen Wirkung her mit den klassischen Kamin mit Holzfeuer durchaus vergleichbar. Allerdings ist auch seine Heizwirkung vergleichbar gering.

Beim geschlossenen Gaskamin dagegen ist der Brennraum mit einer Panoramascheibe aus Glaskeramik geschlossen. Dadurch entfaltet er eine beträchtliche Heizwirkung, die mit einem holzbetriebenen Heizkamin absolut vergleichbar ist. Die Sauerstoffzufuhr erfolgt beim geschlossenen Gaskamin über eine sogenannte konzentrische Abgasleitung; das führt zu einem besonders schönen Flammenbild. Da Gas fast rückstandlos verbrennt, bleibt die Scheibe sauber.

More...

Vom Design her können wir Ihnen dieselbe unendliche Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten bieten wie bei den Kaminen mit Holzfeuer:
Die Panoramascheibe kann frontal, zwei- oder dreiseitig sowie als Durchsicht angelegt sein und die stilistische Vielfalt ist grenzenlos – passend zu jedem Wohnambiente.

Kann man mit einem Gaskamin den Wohnraum beheizen? 

Ein Gaskamin eignet sich hervorragend zum beheizen von Wohnräumen. Sogar eine automatische Inbetriebnahme nach Uhrzeit oder Temperatur kann ohne Weiteres programmiert werden.

Benötigt ein Gaskamin immer auch einen Schornstein?

In den meisten Fällen ja – zwar ist Abgasführung und die Anforderungen an den Schornsteinschacht etwas anders, ein Gaskamin benötigt aber dennoch einen Abgasleitung, die die Abgase nach außen abführt. In Ausnahmefällen kann jedoch auf einen Schacht über Dach verzichtet werden und die Abgasführung erfolgt dann z. B. über einen sogenannten Außenwandanschluss.

Benötigt man einen Erdgasanschluss für einen Gaskamin? 

Der Erdgasanschluss ist sicher bequemer, muss sich dann nicht um Gas kümmern. Ein Großteil der Gaskamine lässt sich aber auch mit Propangas (Flasche) betreiben.Ist ein Gaskamin teurer als ein Holzkamin? 
Dies hängt selbstverständlich von dem Kamin und seiner Gestaltung ab. Durchschnittlich, rechnet man die Investitionen für die Gasleitung und den höheren Aufwand für die Abgasleitung mit ein, ist der Gaskamin allerdings in den meisten Fällen geringfügig teurer.

Ist der Gaskamin sicher?

Ja! Die Geräte verfügen über diverse Sicherheitsfunktionen, z. B. gegen Überhitzung oder unzulässigen Gasaustritt.

Benötigt man eine Frischluftzufuhr für einen Gaskamin?

Jedes Feuer benötigt Sauerstoff! Bei einem geschlossenen Gaskamin erfolgt die Verbrennungsluftzufuhr allerdings in aller Regel über einen konzentrische Abgasleitung, also parallel zur Abgasführung.

Kontakt